Zu den Ta­rif­ver­hand­lun­gen im Öf­fent­li­chen Dienst zog heute der erste Warn­streik mit über 600­Teil­ne­hern durch die Augs­bur­ger In­nen­stadt. Na­tür­lich er­klä­ren wir uns so­li­da­risch mit euch, den strei­ken­den Ar­bei­tern und Aus­zu­bil­den­den.
Kaum stellt ihr For­de­run­gen auf, wird euch Kol­le­gIn­nen im öf­fent­li­chen Dienst ge­sagt: Die Kas­sen seien leer und eure For­de­run­gen nicht mach­bar. Aus die­ser Sach­zwang-​Ar­gu­men­ta­ti­on fol­gen seit Jah­ren Re­al­lohn­ver­lus­te für euch als Be­schäf­tig­te. Das kann nicht an­ge­hen! Ein Staat, der Ban­ken mit Mil­li­ar­den­pa­ke­ten ret­tet hat keine lee­ren Kas­sen: Er gibt das Geld nur wo­an­ders aus.​Vor die­sem Hin­ter­grund er­klä­ren wir uns so­li­da­risch mit euch und un­ter­stüt­zen eure For­de­run­gen. So­wohl eine pro­zen­tua­le Stei­ge­rung um 3,5% als auch der von euch ge­for­der­te Fest­be­trag sind mehr als an­ge­mes­sen! Weiterlesen »

G8-Gipfel in Bayern

Gepostet am 1. März 2014 Allgemein

Wie die Bun­des­re­gie­rung in einer Pres­se­mit­tei­lung heute mit­teil­te, soll der G8-​Gip­fel 2015 in den bay­ri­schen Alpen im Schloß Elmau nahe Gar­misch-​Par­ten­kir­chen statt­fin­den. Da Deutsch­land 2015 den Vor­sitz der G8-​Staa­ten über­nimmt, fin­det das Tref­fen der Staats-​ und Re­gie­rungs­chefs der acht größ­ten und do­mi­nie­ren­den In­dus­tri­e­na­tio­nen der Welt hier­zu­lan­de statt.
Aus der Pres­se­mit­tei­lung ist zu ent­neh­men, dass durch die Lage von Schloss Elmau „alle lo­gis­ti­schen und si­cher­heits­tech­ni­schen An­for­de­run­gen“ er­füllt seien. Bei die­sen An­for­de­run­gen geht es den Re­gie­ren­den darum ihren Gip­fel so gut wie mög­lich nach außen ab­zu­schir­men. Weiterlesen »

Freispruch für Nacktprotest

Gepostet am 1. Februar 2014 Allgemein

sist01[1]Ges­tern wurde der Augs­bur­ger Künst­ler Sieg­fried Stil­ler vom Ge­richt frei­ge­spro­chen und muss das ihm von der Stadt Augs­burg auf­ge­leg­te Buß­geld nicht be­zah­len. Die­ses wurde ihm wegen sei­nem Nackt­pro­test im ver­gan­ge­nen Som­mer von der Stadt auf­er­legt weil es nicht wie der Künst­ler ar­gu­men­tier­te „Kunst“ ge­we­sen sei. Stil­ler hat nicht auf­ge­ge­ben und bekam ges­tern vom Ge­richt recht. Sein Pro­test wird von der Kunst­frei­heit le­gi­ti­miert und kann daher nicht mit einem Buß­geld be­legt wer­den. Ein­zig weil auf sei­nen Fly­ern das V.i.S.d.P. fehl­te muss Stil­ler 8o Euro Buß­geld be­zah­len.

Wir freu­en uns über die­ses Ur­teil da der Künst­ler mit sei­ner Ak­ti­on gegen den ge­plan­ten Umzug des Kul­tur­park West pro­tes­tier­te. Weiterlesen »

Trotz alledem: DKP vorn dabei

Gepostet am 12. Januar 2014 Allgemein

Am Rande der in­ter­na­tio­na­len Ro­sa-​Lu­xem­burg-​Kon­fe­renz fand am frü­hen Abend das Ver­bands­tref­fen der So­zia­lis­ti­schen Deut­schen Ar­bei­ter­ju­gend. Zuvor fand eben­so im Kleist­saal der Ber­li­ner Ura­nia das von DKP und SDAJ or­ga­ni­sier­te tra­di­tio­nel­le Lu­xem­burg-​Lieb­knecht-​Le­nin-​Tref­fen statt. Die­ser war bis an die Türen ge­füllt. Mit einer Rede an die so­zia­lis­ti­sche Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on be­grüß­te Pa­trik Kö­ber­le, ehe­ma­li­ger Vor­sit­zen­der der SDAJ und jet­zi­ger Vor­sit­zen­der der Deut­schen Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei (DKP), zeig­te er sich er­freut hier sein zu dür­fen. Vor allem sprach er über die mo­men­ta­ne Lage der Par­tei und der Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on in die­sem Lande. Es sei nicht die beste Lage. sei es darum dass Weiterlesen »

Als Ab­schluss der Ro­sa-​Lu­xem­burg-​Kon­fe­renz dis­ku­tier­ten Ver­tre­ter ver­schie­de­ner an­ti­mi­li­ta­ris­ti­scher und pa­zi­fis­ti­scher Or­ga­ni­sa­tio­nen Mög­lich­kei­ten „Wi­der­stand gegen Fa­schis­mus, Krieg und So­zi­al­ab­bau“ zu or­ga­ni­sie­ren. Schlies­lich sei es für den Frie­dens­kampf nicht nur ent­schei­dend über Kriegs­pro­pa­gan­da auf­zu­klä­ren, son­dern auch wer Wi­der­stand da­ge­gen leis­tet und wo die­ser be­ginnt, wie es in der An­kün­di­gung zur Kon­fe­renz steht.
Bernd Ri­ex­in­ger, Vor­sit­zen­der der Par­tei Die Linke, be­kräf­tig­te auf die Frage des Mo­de­ra­tors wie seine Par­tei mit den jet­zi­gen und zu­künf­ti­gen Krie­gen um­geht den An­ti­kriegs­kurs der Lin­ken. „Die Linke ist die ein­zi­ge Weiterlesen »

Gleich um 11 Uhr be­ginnt der erste Vor­trag der dies­jäh­ri­gen Ro­sa-​Lu­xem­burg-​Kon­fe­renz. Nach der Er­öff­nung durch die Mo­de­ra­to­ren Ulla Jelp­ke und Andre Sche­er er­ör­tert Jörg Kro­nau­er, So­zi­al­wis­sen­schaft­ler und frei­er Jour­na­list, „die Eu­ro­pa­po­li­tik des deut­schen Ka­pi­ta­lis da­mals (also 1914) und heute“. Knapp 100 Jahre ist es schliess­lich her, als der 1. Welt­krieg aus­brach. Da liegt es nahe einen Ver­gleich zwi­schen den da­ma­li­gen Ent­ste­hungs­ver­hält­nis­sen von Krie­gen und den heu­ti­gen Grün­den her­zu­stel­len. Die sind dem Re­fe­ren­ten nach in der Ex­pan­si­ons­po­li­tik des deut­schen Ka­pi­tals ge­ge­ben. So lege der deut­schen Po­li­tik heute viel daran die Macht­ver­hält­nis­se in an­de­ren Län­dern zu be­ein­flus­sen, Weiterlesen »

Es ist das zweite Januar Wochenende was uns nach Berlin führt. Seit 1995 organisiert die marxistische Tageszeitung „junge Welt“ hier jährlich die Rosa-Luxemburg-Konferenz, welche an die Ermordung der beiden Revolutionäre und KPD-Gründer, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, am 15. Januar 1919 erinnert.
Das Motto der diesjährigen Konferenz verrät bereits was dieses Jahr im Fokus des Programms steht. Knapp 100 Jahre nach Beginn des ersten Weltkriegs erscheint es nach den damaligen Analysen Luxemburgs und Lenins das sich der Kapitalismus Weiterlesen »