Abschiebestopp jetzt!

Gepostet am 11. November 2015 Allgemein

Am Donnerstag, 05.11.2015 wurde die 9-köpfige Familie Rama aus einer Flüchtlingsunterkunft in Augsburg nach Belgrad abgeschoben. Ohne Ankündigung, rechtlich anfechtbar und menschlich unterirdisch.Die Familie lebte seit knapp fünf Jahre hier, ließen sich nichts zu Schulden kommen und integrierten sich vorbildlich. Der 6 Monate alte Sohn leidet unter einer Atemwegserkrankung und sollte operiert werden. Die Mutter krebskrank, und die 5-jährige Tochter leidet unter schweren Angst-und Panikattacken.  Am Tag der Abschiebung wollte Herr Rama den Antrag für seine beiden jugendlichen Kinder auf Bleiberecht bei der Ausländerbehörde einreichen. Hierfür hatte er an diesem Tag einen Termin um 13:40 Uhr bei der besagten Behörde – Die Abschiebung kam dem zuvor. Früh morgens um 6:30 Uhr öffneten Polizisten die Wohnungstüre und überraschten die Familie im Schlaf. Das vor Angst schreiende und krampfende Mädchen steckten sie mit der Angststörung in ein Polizeiauto, der Rest der Familie musste in der Wohnung bleiben und unter ständiger Drängelei packen.

Die Ausländerbehörde teilte mit die Abschiebung sei schon bezahlt und der Flug gebucht, das Innenministerium behauptete der Fall sei ihnen im einzelnen nicht bekannt. Ein Eilantrag vor Gericht wegen dem Krankheitszustand von den zwei Kleinkindern und dem Antrag auf Bleiberecht für die zwei Jugendlichen wurde abgelehnt. Das Familie wurde von Frankfurt nach Belgrad ausgeflogen, wo sie weder Angehörige noch Bekannte haben! Die Familie muss auf den Straßen bleiben und kaum noch Geld. Das 6 monatige Kind ist akut krank und braucht einen Arzt, die Mutter zittert am ganzen Körper, weil ihr die Medikamente fehlen, die sie bei der Abschiebung nicht mehr mitnehmen konnte. Das fehlende Geld verwehrt ihnen jegliche ärztliche Hilfe.

Dieses aktuelle Beispiel aus Augsburg zeigt, wie konkret die menschenverachtende und rassisitische Flüchtlingspolitik aussieht. 1 5.000 Roma werden in den kommenden Wochen nach Serbien abgeschoben. Es geht unter anderem um Kinder, die hier geboren sind und in ein Land abgeschoben werden, dessen Sprache sie nicht sprechen, wo die Armut grassiert und Roma diskriminiert und verfolgt werden!

Wir Fordern:

  • Abschiebestopp Jetzt!
  • Aussetzung des Dublin Abkommens, Öffnung der Grenzen und damit die sofortige Legalisierung von Fluchtwegen. Sofortiges Ende der Kategorie von angeblich sicheren Herkunftsländer. Bleiberecht für alle!
  • Konsequente Aufklärung der Anschläge auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte, konsequente Bestrafung der Täter. Verbot aller rassistischen und faschistischen Organisationen!
  • Sofortiger Abzug der Bundeswehr aus allen Auslandseinsätzen!