cuba
Wenn die Bevölkerung eines Landes keine Armut zu verzeichnen hat, alle ein Dach über dem Kopf haben, es keinen Hunger gibt und eines Jedermanns Grundbedürfnisse gedeckt werden können, denkt man nicht, dass es sich um das Dritte Welt Land Kuba handeln könnte. Inmitten einer internationalen Isolation durch die Handelsblockade der USA gelingt es der Karibikinsel im Bereich Soziales Zahlen zu schreiben wie die entwickelten westlichen Industriestaaten. Bei den neuesten Wirtschaftsreformen wurden 8 millionen Kubaner und Kubanerinnen eingebunden und 3 millionen Anträge der Bevölkerung wurden eingearbeitet. Was ist also dran am sozialistischen drittwelt Land Kuba und was könnten wir nicht doch von der Karibikinsel lernen?

Mit unserer Veranstaltung am Dienstag, 9.12.14 wollen wir über die Bedingungen auf der Karibikinsel aufklären und eine hoffentlich sehr spannende Diskussion anregen. Los gehts um 19:30 Uhr bei uns im Hans-Beimer-Zentrum, Manlichstr.3 Oberhausen (ca. 2 min. Fußweg von der Haltestelle Oberhauser Bahnhof).