Trotz alledem: DKP vorn dabei

Gepostet am 12. Januar 2014 Allgemein

Am Rande der in­ter­na­tio­na­len Ro­sa-​Lu­xem­burg-​Kon­fe­renz fand am frü­hen Abend das Ver­bands­tref­fen der So­zia­lis­ti­schen Deut­schen Ar­bei­ter­ju­gend. Zuvor fand eben­so im Kleist­saal der Ber­li­ner Ura­nia das von DKP und SDAJ or­ga­ni­sier­te tra­di­tio­nel­le Lu­xem­burg-​Lieb­knecht-​Le­nin-​Tref­fen statt. Die­ser war bis an die Türen ge­füllt. Mit einer Rede an die so­zia­lis­ti­sche Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on be­grüß­te Pa­trik Kö­ber­le, ehe­ma­li­ger Vor­sit­zen­der der SDAJ und jet­zi­ger Vor­sit­zen­der der Deut­schen Kom­mu­nis­ti­schen Par­tei (DKP), zeig­te er sich er­freut hier sein zu dür­fen. Vor allem sprach er über die mo­men­ta­ne Lage der Par­tei und der Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on in die­sem Lande. Es sei nicht die beste Lage. sei es darum dass Ju­gend­li­che in ihrer er­lern­ten Aus­bil­dung nicht über­nom­men wer­den, wie es spä­ter auch der Vor­sit­zen­de der SDAJ Paul Ro­der­mundt be­merk­te. Oder dass Kriegs­ein­sät­ze ge­führt und Waf­fen­ex­por­te ge­dul­det wer­den, wäh­rend flüch­ten­de Men­schen in die­sem Land und in der EU kei­nen Platz haben sol­len. „Trotz al­le­dem“, so Kö­ber­le sei es schön dass die Par­tei wei­ter wächst. nicht nur in den letz­ten Wo­chen son­dern auch heute an der Kon­fe­renz seien neue und vor allem junge Leute den Kom­mu­nis­ten bei­ge­tre­ten. „Trotz al­le­dem“, so Kö­ber­le wei­ter sei es schön zu sehen dass die Par­tei mo­men­tan of­fi­zi­ell 1600 Un­ter­schrif­ten für die Zu­las­sung zur Wahl des Eu­ro­päi­schen Par­la­ments ge­sam­melt hatte. „Dazu kom­men aber noch wei­te­re Un­ter­schrif­ten die heute ge­sam­melt wur­den,“ mein­te Kö­ber­le. „Trotz al­le­dem“ sei es schön die wach­sen­de Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on in die­sen Tagen so kämp­fe­risch zu sehen. All das un­ter­stüt­ze der Vor­sit­zen­de der jun­gen Kom­mu­nis­ten. Es ist erst An­fang des Jah­res und man werde sich po­li­ti­sche Ziele set­zen und ver­su­chen diese durch zu set­zen un­ter­strich er.
Wei­te­rer Gast und Red­ner beim Ver­bands­tref­fen war der Bot­schaf­ter der Re­pu­blik Cuba. Die­ser über­brach­te den Ju­gend­li­chen so­li­da­ri­sche Grüße un­d­hob die Si­tua­ti­on der Ju­gend­li­chen welt­weit im ka­pi­ta­lis­ti­schen Sys­tem her­vor.
Wei­ter sprach er über „den Auf­bau des So­zia­lis­mus in un­se­rem Land.“ Über den jahr­zen­te­lan­gen Kampf den diese Re­vo­lu­ti­on hin­ter sich hat und über die Mo­ti­va­ti­on die­sen Kampf wei­ter zu füh­ren. Er be­dank­te sich für die So­li­da­ri­tät die die Par­tei und die Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on dem so­zia­lis­ti­schen Staat ent­ge­gen­bringt.